Ingrid Klimke gewinnt im Sattel von Geraldine die Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL

Nürnberg. Da schlugen die Herzen der Dressurfans höher: Ingrid Klimke gewann im Sattel von Geraldine am Freitag die Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL bei der Faszination Pferd. Das Paar beherrschte mit 74,098 Prozent das Geschehen. Klimke nutzt Nürnberg quasi als Generalprobe für das Jubiläumsfinale in Frankfurt. Die Olympiasiegerin hatte sich mit ihrer bewegungsstarken Rheinländer Stute bereits in München das Finalticket gesichert. 

An zweiter Stelle folgte Jill-Marielle Becks vom RFV Lüdinghausen mit ihrer Nachwuchshoffnung Damon’s Satelite. Das Duo erhielt von den Preisrichtern 72,683 Prozent. Platz drei ging wiederum an Ingrid Klimke mit ihrem zweiten Pferd Franziskus und 70,610 Prozent. Auch mit diesem 8jährigen Hannoveraner Hengst hatte sie bereits in der laufenden Saison das Finalticket für Frankfurt gewonnen.

Am morgigen Samstag entscheidet, wer das letzte Qualifikationsticket für das Jahresfinale des NÜRNBERGER BURG-POKAL im Dezember in Frankfurt bekommt.

Nachwuchsförderung wird beim Hauptsponsor NÜRBERGER Versicherung ohnerhin groß geschrieben. Für die jungen Reitertalente im Freistaat gibt es in den Disziplinen Dressur und Springen den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Bayerischen Junioren, dessen Finale bei der Faszination Pferd ausgetragen wird. Aus den vier bayerischen Regionalverbänden gehen am Samstag die 12 besten Juniorinnen und Junioren an den Start, um den Sieger dieser bedeutenden Reihe zu küren.
Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist die weltweit bedeutendste Serie zur Förderung junger Dressurpferde und wird aktuell zum 25. Mal ausgetragen. Ideengeber dieses Wettbewerbs ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenaufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der FN. Aus dieser Talentschmiede des deutschen Dressursports gingen bislang 38 Medaillengewinner bei internationalen sportlichen Großereignissen hervor, zuletzt bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Dort holte die deutsche Equipe mit den BURG-POKAL-Pferden Desperados, Showtime und Weihegold die Goldmedaille, zudem gewannen Isabell Werth Silber und Kristina Bröring-Sprehe Bronze im Einzel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*