Fritz Fleischmann wird neuer Vermarktungsleiter

Zum 1. Juni 2015 wird Fritz Fleischmann (34) seine Zelte in Münster abbrechen und als Vermarkungsleiter zum Pferdezuchtverband Baden-Württemberg nach Marbach wechseln.
Fleischmann, der seit 2011 einen Ausbildungsbetrieb auf der Anlage der Hengststation Holkenbrink in Münster betreibt hat zahlreiche Platzierungen und Siege bis S**-Dressuren auf seinem Erfolgskonto. Der gebürtige Osnabrücker ist Träger des Goldenen Reiterabzeichens und darüber hinaus mit Nachwuchspferden bis zum Bundeschampionat erfolgreich.

Der gelernte Pferdewirt Reiten hat seine Ausbildung bei Reitmeister, Team-Olympiasieger und –Weltmeister, sowie Vize-Europameister Hubertus Schmidt in Borchen absolviert. Nach erfolgreichem Abschluss studierte er anschließend Betriebswirtschaftslehre und schloss das Studium als Diplom-Kaufmann ab. Es folgte ein Jahr beim Hannoveraner Verband im internationalen Kundenservice und die Leitung und Organisation der ersten Reitpferdeauktion des Hannoveraner Verbandes im Pferdezentrum in Alsfeld, den 1. Alsfelder Advent.
Zum 1. Juni 2015 wechselt er zum Pferdezuchtverband Baden-Württemberg und tritt die Nachfolge von Roland Metz als Vermarktungsleiter an. Fleischmann wird sich bereits für die Riedlinger Fohlenauktion Ende August, sowie für das Marbacher Wochenende Anfang November mit Reitpferdeauktion und Sattelkörung, verantwortlich zeigen.

„Wir sind glücklich diesen kompetenten Mann mit sehr viel Praxis im Sattel und in der Vermarktung ab dem 1. Juni 2015 in unseren Reihen zu haben und hoffen, dass unsere Züchter genauso überzeugt sind von ihm  wie es unsere Auswahlkommission ist. Ich wünsche ihm einen erfolgreichen Start!“ freut sich Verbandsvorsitzender Dieter Doll über den Neuzugang im Pferdezuchtverband Baden-Württemberg.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.