Deutschland gewinnt Nationenpreis – Turnierleiter Wolfgang Leiss: „Jedes Jahr einen Schritt weiter“

Deutschland gewinnt Nationenpreis – Turnierleiter Wolfgang Leiss: „Jedes Jahr einen Schritt weiter“

Es blieb dabei: Die deutschen Junioren verteidigten ihre Führung im Parcours und gewannen den ersten Nationenpreis dieser Altersklasse in Deutschland. Sie hatten schon nach der Dressur in Führung gelegen, waren im Gelände blitzsaubere Runden geritten und leisteten sich heute im Springen insgesamt nur zwei Abwürfe – souverän entschied das deutsche Quartett den Junioren-Nationenpreis für sich. Insgesamt kamen die Vier – Calvin Böckmann, Brandon Schäfer-Gehrau, Anna Lena Schaaf und Libussa Lübbeke – auf 89 Minuspunkte. Die italienischen Nationenpreis-Reiter sammelten 104,3 Punkte, das irische Team kam auf 165,3 und das aus der Schweiz auf 1143,3 Punkte.

Calvin Böckmann konnte sich als zweifacher Sieger feiern lassen: Er entschied mit Altair de la Cense, einer achtjährigen Stiute aus französischer Zucht, auch die Einzelwertung mit 27,6 Punkten für sich. Schon nach dem Gelände hatte er sich vorsichtig-optimistisch gezeigt: „Wenn wir alle so reiten, wie wir es sonst tun, sollte es reichen.“ Und es reichte! Sein Teamkollege Brandon Schäfer-Gehrau wurde mit Fräulein Frieda Zweiter (28,7 Punkte), Einzelreiterin Isabel Mengeler belegte mit Checkred Platz drei (31,1).

Auch Wolfgang Leiss empfindet den Nationenpreis als Aufwertung des Turniers. „Es war uns eine Ehre, die erste Prüfung dieser Art in Deutschland auszurichten,“ erklärte der Turnierleiter. Generell konnte er einmal mehr eine positive Turnierbilanz ziehen: „Wir wollen jedes Jahr einen Schritt weiter kommen, und das ist uns auch in diesem Jahr gelungen.“ Auch die Entwicklung der Besucherzahl ist positiv: Alleine am Geländetag pilgerten 9.400 Sportfans und Pferdefreunde auf das Gelände des baden-württembergischen Haupt- und Landgestüts. Soweit die nachvollziehbare Zahl, wobei die „Dunkelziffer“ dank zahlreicher nicht kontrollierbarer Zugänge zum Gestütsgelände einigemaßen hoch sein dürfte.

Ein Gedanke zu „Deutschland gewinnt Nationenpreis – Turnierleiter Wolfgang Leiss: „Jedes Jahr einen Schritt weiter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen