Julia Krajewski im CIC3* noch immer vorn – Ben Leuwer gewinnt CIC*

Julia Krajewski im CIC3* noch immer vorn – Ben Leuwer gewinnt CIC*

Was das gestrige Ergebnis von Julia Krajewski wert war, zeigte sich heute am zweiten Dressurtag: Ihre 24,4 Minuspunkte waren nicht zu unterbieten. Damit liegt die Bundestrainerin der Junioren mit dem zehnjährigen Hannoveraner Chipmunk FRH im CIC3*, der iWEST Trophy,  vor dem Geländetag nach wie vor vorn. Auch die nachfolgenden Plätze blieben unverändert: Die Schwedin Louise Svensson Jähde ist mit Wieloch’s Utah Sun der Warendorferin dicht auf den Fersen (26,80 Punkte), Dritte ist die EM-Zwölfte Josefa Sommer mit Heraldik xx-Sohn Hamilton (27,7 Punkte)..

Julia Krajewski führt damit nach wie vor auch auch im Deutschen Berufsreiterchampionat Vielseitigkeit, das im Rahmen des Marbacher CIC3* ausgetragen wird. An zweiter Stelle dieses Championats schob sich heute die Mannschafts-Vizemedaille von 1990 Marina Köhncke mit dem elfjährigen Holsteiner Let’s Dance aus der Zucht ihres Mannes. Auf Bronzekurs liegt aktuell Dirk Schrade, der seit Herbst vergangenen Jahres zwar in Schleswig-Holstein zu Hause ist, aber in der Nähe Marbachs aufgewachsen ist und in seiner Heimat entsprechend gefeiert wird. Er sattelt morgen den zehnjährigen Wallach Unteam de la Cense (aktuell 28,2 Punkte).

Entschieden wurde bereits heute das CIC*. Sieger wurde Ben Leuwer mit Clever Louis. Der 26-Jährige, der Mitglied des Bundeskaders und Pferdewirtschaftsmeister ist, trainiert im Stall von Dirk Schrade. Er beendete die Prüfung mit seinem Dressurergebnis von 27,6 Punkten. Zweiter wurde der Belgier Geoffroy de Jamblinne, der mit seiner Frau in Liege einen Ausbildungsstall betreibt. Mit Consequent Pia Z (29,9 Punkte) liegt er derzeit vor Sophie Grieger. Sie hatte mit dem achtjährigen Landbeschäler aus der Zucht des Bayerischen Haupt- und Landgestüts Schwaiganger bis zum Springen in Führung gelegen. Ein Abwurf im Parcours bedeutete Platz drei für das bayerische Team (30,1 Punkte).

Im CCI* liegt Kai-Steffen Meier mit dem zehnjährigen Eiskönig und 25,3 Punkten vor dem Springen zwar recht souverän vorn.  Allerdings trennt ihn weniger als ein Springfehler vom Italiener Pietro Roman und Cooley Well Connected (29,2 Punkte). Aktuell an dritter Stelle liegt die Australierin Isabel English mit For Kati (29,6 Punkte).

Der erste Reiter startet morgen um 8:15 ins Gelände. Den Auftakt machen die Reiter des Junioren-Nationenpreises. Die Ponyreiter folgen um 10.30 Uhr, die CIC3*-Paare gehen ab 14.00 Uhr auf ihre Strecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.