Neuer Preis: Global Rider Award wird in Hamburg verliehen

Neuer Preis: Global Rider Award wird in Hamburg verliehen

(Hamburg) Bislang sind zwei Fakten fixiert: Hamburg soll am 29. Mai 2019 Standort des neu geschaffenen Global Rider Awards sein und Trabrennfahrer Heinz Wewering bekommt einen für sein Lebenswerk. Und – als Standort für die Verleihung haben die Veranstalter zunächst mal den Besenbinder Hof auserkoren. „Weil es aber“, so Ramin Seyed (Veranstalter der German Riding Awards), „bereits jetzt Interesse bei nationalen und internationalen TV-Sendern am Event gibt, muss man schauen, ob sich alles dort realisieren läßt“. Aha. Promis aus TV und Film und aus dem Sport sollen dabei sein, so wie bei den Boxing-Awards die Seyed mit seinem Geschäftspartner Garen Mehrabian veranstaltet hat. Und nein, Sponsoren nennen beide ihre Financiers nicht, sie bevorzugen den Begriff des Partners. Immerhin, einer davon ist die Firma Barefood, die Till Schweiger gehört.Andy Grote, Innen- und Sportsenator der Stadt Hamburg, bekundete seine Freude darüber, dass die Sportstadt Hamburg ein bedeutendes Event bekommt – zumal mit dem Deutschen Derby (Galopp) und dem Deutschen Spring- und Dressur-Derby zwei bedeutende Pferdesportveranstaltungen in der Hansestadt zuhause sind.Seyed und Mehrabian, Gründe und Inhaber der Agentur Eventloge, haben eigenem Bekunden zufolge keine Anbindung an den Pferdesport, Seyeds Ehefrau Stephanie allerdings reitet und zwar bei Dirk Schröder, Ex-Nationenpreisreiter aus Lentföhrden. Positiv wurde die Idee auch beim Holsteiner Verband, dessen Vermarkter Dr. Jörgen Köhlbrandt dabei war, von Pferdewirtschaftsmeister Bodo Chromik (Hamburg), dem zweimaligen Derbysieger Aachaz von Buchwald, Polo-Spieler Christopher Kirsch und HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler aufgenommen. Peter Weihermüller, Geschäftsführer Hamburger Trab-Zentrum) freute sich über den ersten Award für Heinz Wewering. In zehn Kategorien sollen die Global Rider Awards vergeben werden im Jahresrythmus. Ein öffentliche Veranstaltung wird die Zeremonie indes nicht – Einladungen gibt es exklusiv, aber das ist auch beim „Bambi“ nicht einen Deut anders….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.